Motorwäsche gegen Marder

Du hast einen Marder in Deinem Motorraum erwischt und möchtest nun wissen, ob eine Motorwäsche eine hilfreiche Erstmaßnahme gegen den Marder sein kann. Wir gehen hier darauf ein, ob eine regelmäßige Motorwäsche sinnvoll ist und wann man diese am besten durchführen sollte. Natürlich erfährst Du auch, wann die Motorwäsche nicht sinnvoll ist und welche Alternativen Du in diesem Fall nutzen kannst.

Wann sollte eine Motorwäsche vorgenommen werden?

Marderbiss durch Steinmarder - marder vertreiben, marder im auto

© Horst Schmidt – Fotolia.com

Befinden sich Pfotenabdrücke von einem Marder auf dem Auto? Oder befinden sich im Motorraum Nahrungsreste oder andere Marderspuren, wie z.B. Marderfell oder Bissspuren? In diesem Fall wurde Dein Auto von einem Marder mit Duftmarken als Revier markiert. Wenn Du nun mit Deinem Auto woanders parkst, reagieren andere Marder sehr aggressiv auf die Duftmarken Deines Auto-Marder. Marder werden von den Duftstoffen anderer Marder in ihrem Revier angelockt. Sie versuchen das eigene Revier zu verteidigen. Sie dringen in den Motorraum ein und versuchen den vermeintlichen Marder zu vertreiben.

Sollte Dein Auto ein Marder-Problem haben ist eine Motorwäsche sinnvoll, da hiermit die Duftmarken der Marder entfernt werden. Somit ist Dein Auto nicht mehr so interessant für andere Marder. Eine Motorwäsche kann auch dann bereits sinnvoll sein, wenn Du von Marderschäden in Deiner unmittelbaren Umgebung hörst.

Besondere Achtsamkeit in der Paarungszeit der Marder

Die häufigsten Marderschäden treten übrigens zur Paarungszeit der Marder auf. Das ist im Frühjahr bis zum frühen Sommer der Fall. In dieser Zeit reagieren die Marder-Männchen besonders aggressiv auf mögliche Konkurrenz in ihrem Revier. Auf Grund dessen kann ein markiertes Auto, dass nun in einem anderen Marderrevier steht, schnell zum Feind erklärt werden und der Marder tobt sich dort im Motorraum aus.

Bei bestehender Mardergefahr

Wenn Du oft an unterschiedlichen Orten parkst, kann besonders im Frühling und Sommer eine regelmäßige Motorwäsche Duftmarkierungen entfernen und somit vor einem Marderschaden retten.

Wann ist von einer Motorwäsche abzuraten?

Wenn ein Marder bereits deutliche Schäden in Deinem Auto hinterlassen hat, wie z.B. zerbissene Kabel und Schläuche und auch regelmäßig dorthin zurückkehrt, wird sich dieser auch durch eine Motorwäsche nicht mehr so einfach vertreiben lassen. Hinzu kommt die Gefahr, dass bei der Motorwäsche die zerbissenen Kabel mit Wasser in Kontakt kommen und ein Kurzschluss eintreten kann.

Welche Alternativen gibt es zur Motorwäsche?

Marder greifen häufig Schläuche für Kühl- und Scheibenwaschwasser, Zündkabel und andere Stromleitungen, bzw. die Isolierung an. Daher sollte man diese nach Möglichkeit durch bisssichere Kabel und Schläuche oder zumindest Ummantelungen ersetzen, bzw. ersetzen. Eine weitere Möglichkeit den Marder aus dem Motorraum zu vertreiben sind Duftstoffe, wie z.B. Marder-Spray und Anti-Marderstäbchen, Ultraschall- und Elektroschockgeräte. Einige Hersteller haben inzwischen auch die Möglichkeit entwickelt, den Motorraum komplett abzuschotten und dadurch ein Eindringen des Marders in diesen zu vermeiden. Viele Fahrzeugbesitzer schwören auch auf das Mardergitter.

Leave a Reply

*