Wie Du einen Marder fangen und woanders wieder aussetzen kannst

veröffentlicht am 17. März 2016 in Kaufberatung von

Es gibt Marder, die echt sehr hartnäckig sind. Es hilft dann keine Marderscheuche. Sie finden leider auch trotz der Marderschutzmaßnahmen immer neue Zugänge zum Dachboden und toben sich dort nachts aus. Als letzte Möglichkeit den Marder los zu werden, kannst Du auf eine Marderfalle zurückgreifen.

Du musst Dir beim Aufstellen einer Marderfalle darüber im klaren sein, dass sie mindestens zweimal am Tag kontrolliert werden muss. Wenn Du einen Marder fangen, musst Du ihn anschließend mindestens 60 Kilometer weit weg bringen und dort aussetzen. Andernfalls findet der Marder den Weg zu Dir nach Hause zurück. Die Marder fallen unter das Jagdrecht. Du darfst daher den Marder weder töten oder vergiften, wenn Du keinen Jagdschein hast. Andernfalls musst Du Dich an die Schonzeiten halten, die von März bis Oktober jeden Jahres gelten.

Auf was Du alles genau achten solltest, wenn Du einen Marder fangen und woanders aussetzen möchtest, findest Du in diesem Artikel

Marder auf dem Dachboden

Du findest hier nun eine Übersicht der Marderfallen mit den besten Kundenbewertungen auf Amazon.

Marderfalle – Wenn der Marder hartnäckig bleiben will

 

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare