Marderschaden am Auto – Versicherung

veröffentlicht am 15. Mai 2015 in Ratgeber, Versicherung von

Was passiert eigentlich, wenn der Marder unter der Motorhaube zuschlägt und Kabel und Schläuche zerstört hat? Die Teile müssen ersetzt werden. Häufig kann es auch zu Folgeschäden kommen. Wer bezahlt einem dann den Schaden? Das ist abhängig von der Autoversicherung.

Warum greift der Marder das Auto an?

Marder sind Reviertiere und markieren ihr Territorium gewissenhaft. Wenn der erste Marder Ihr Auto markiert hat und ein zweiter bemerkt das, versucht er den ersten Marder aus seinem Revier zu vertreiben. Grade Pendler sind häufig davon betroffen, da das Auto nachts zu Hause und tagsüber vor der Firma oder auf einem Pendlerparkplatz parken. Welche massiven Schäden der Marder im Auto anrichten kann haben wir uns hier bereits angesehen.

Im Jahr 2012 meldete der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. 233.000 Marderschäden. Der ADAC meldete ca. 16.600 Schäden durch Marder. Das machte beachtliche Kosten in Höhe von 64 Millionen Euro aus.

Was kann man tun?

Wenn Ihr Auto bereits einmal einem Marder zum Opfer gefallen ist, lohnt es sich regelmäßig in den Motorraum zu schauen. Wenn Sie Marderspuren entdecken sollten Sie aktiv werden und Maßnahmen ergreifen. Gefährlich ist, dass Marderschäden schleichend daher kommen. Mit prüfenden Blicken kann man häufig schon frühzeitig eingreifen.

Eine gründliche Motorwäsche ist dann die erste Maßnahme, damit die Duftstoffe des Marders entfernt werden. Anschließend sollten Sie Ihr Auto vor dem Marder schützen, indem Sie zum Beispiel Ultraschall oder Elektroschocks einsetzen.

Wer zahlt den Schaden, wenn es zu einem Marderschaden kommt?

Ehrlich gesagt kommt das auf Ihren Versicherungsschutz an. Es gibt KFZ-Versicherungen, die Marderschäden über die Teilkasko mit einschließen und in einem solchen Fall für die Kosten aufkommen. Kommt es zum Marderschaden, leistet die Teilkasko im Rahmen der Deckungssumme. Berücksichtigen Sie dann auch Ihren Selbstbehalt.

Andere Versicherungen wiederum schließen diese Schäden aus. Hier bleiben Sie dann leider auf den Kosten sitzen. Daher lohnt sich ein Blick in die Versicherungspolice. Es könnte dann ein Wechsel der Versicherungsgesellschaft in Frage kommen.

Was ist mit Folgeschäden?

Ein Folgeschaden kann zum Beispiel eintreten, wenn der Marder den Kühlwasserschlauch beschädigt. Während der Fahrt kann dann das Kühlwasser ausgehen und es kann sogar zu einem Motorschaden kommen. In vielen Versicherungstarifen ist dieser Umstand ausgeschlossen und man würde leer ausgehen.

Einige Versicherungsgesellschaften gehen dann sogar soweit, dass sie nicht nur die direkten Marderschäden ersetzen, sondern auch diese Folgeschäden.

 

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare