veröffentlicht am 2. November 2015 in Marder Auto, Marder vertreiben, Marderabwehr von

Der sicherste Weg um Marderschäden am Auto zu vermeiden, ist den Marder gar nicht erst in das Auto hineinzulassen. Das ist zunächst einmal leichter gesagt als getan. Selbst kleinste Schlupflöcher nutzt ein Marder aus um in den Motorraum zu gelangen. Mit einer Mardermatte können Sie Ihr Auto schützen, da der Marder ungern auf unebenen und wackligen Untergründen läuft. Eine Mardermatte aus Drahtgitter kann daher abschreckend wirken. Relativ neu, aber dafür sehr effektiv und wirksam ist die Mardermatte, die dem Marder einen Elektroschock verpasst.

Die einfache Mardermatte

Eine normale Mardermatte besteht aus einem engmaschigen Gitter und bietet somit einen wackligen und unstabilen Untergrund. Das Prinzip kennen wir bereits von der Dachrinnenbürste am Haus. Der Marder mag solche Untergründe nicht und wird sich im Normalfall ein einfacheres Ziel aussuchen. Bei der Mardermatte müssen Sie nur darauf achten, dass Ihr Fahrzeug direkt über der Matte stehen muss.

Wie funktioniert die Mardermatte mit Hochspannung?

Bei der Mardermatte handelt es sich um eine spezielle Matte, die direkt unter den Motorraum zwischen den Rädern des Fahrzeugs platziert wird. Die Matte wird an ein Anschlusskabel angeschlossen. Der dann durch die Metallstreifen fließende Hochspannungsstrom verpasst einem Marder, aber auch anderen Kleintieren wie z.B. Katzen, einen unangenehmen elektrischen Schlag. Der Elektroschock ist ungefährlich. Das Tier merkt sich das jedoch und wird die Matte in Zukunft meiden. Somit ist Ihr Auto sicher.

Eine Mardermatte ist witterungsbeständig und hat Metallstreifen aus rostfreien Edelstahl. Sogar heruntertropfendes Öl schadet der Mardermatte nicht. Sie ist zusammenfaltbar und lässt sich gut im Kofferraum transportieren. Ein Hochspannungsnetzgerät und ein Anschlusskabel in ausreichender Länge befinden sich in der Regel gleich im Lieferumfang.

Die Vorteile der elektrische Mardermatte in Kürze

  • Die Mardermatte kann sehr schnell in Betrieb genommen werden. Es muss nur eine Steckdose in Reichweite sein.
  • Es ist keine Extra-Montage im Fahrzeug notwendig. Einfach anschließen und Fertig.
  • Eine Mardermatte ist für alle Fahrzeugklassen geeignet. Es ist egal ob es sich um einen Klein- oder Geländewagen handelt.
  • Der Einsatz von Hochspannung kann einen Marder erfolgreich von Ihrem Fahrzeug fernhalten. Er wird verscheucht, ohne verletzt zu werden.

Worauf Sie achten sollten:

Eine elektrische Mardermatte liegt direkt auf dem Boden unter dem Auto und wird mit elektrischen Strom betrieben. Daher sind ein paar Wettersituationen nicht für den Betrieb der Hochspannungs-Mardermatte geeignet. Auf keinen Fall sollten Sie die Matte in eine Pfütze legen und anschließen. Es kann zu Verletzungen und Kurzschlüssen kommen, die Schäden verursachen können. Wenn es also regnet und sich Pfützen bilden, sollten Sie auf den Marderschutz durch die Mardermatte verzichten.

Bei den schlechten Witterungsbedingungen können Sie jedoch noch immer auf die einfache Mardermatte zurückgreifen. Bei dieser besteht keine Gefahr durch Kurzschluss und Verletzung.

 

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare