veröffentlicht am 23. April 2015 in Elektroschock, Marder Auto, Marderabwehr, Produktvorstellung Marderabwehr, Ultraschall von

In den bisherigen Beiträgen haben wir uns angesehen, welche Schäden ein Marder unter der Motorhaube anrichten kann und wie man einen Marder aus dem Motorraum des Autos vertreibt.  Heute wollen wir uns hierfür ein effektives Hilfsmittel anschauen. Der STOP & GO Marderschutz Marderschreck arbeitet mit Hochspannung und Ultraschall und kann damit erfolgreich Marder vertreiben.

Wie funktioniert die Marderscheuche?

Der Marderschreck von STOP & GO bietet einen Zweifachschutz um den Marder vom Auto zu vertreiben. Hierfür werden zum einen zwei Piezo-Lautsprecher mit hohen Schalldruck von 110 dB im Ultraschallbereich verwendet. Durch den Ultraschallton wird ein Marder, und auch andere Raubtiere, häufig bereits abgehalten und macht einen Bogen um das Auto.

Was ist bei Ultraschall-Marderscheuchen im Auto zu beachten?

Der Ultraschall wirkt im Nahbereich sehr gut, lässt jedoch in der Regel ab einer Entfernung von 3 Meter bereits erheblich nach. Außerdem bewegt sich der Ultraschall, wie zum Beispiel der Strahl einer Taschenlampe, gradlinig fort und kann keine Hinternisse durchdringen. Nun schauen Sie einmal in Ihren Motorraum hinein. Der ist zwar keine 3 Meter lang, aber mit allerhand Hindernissen wie Schläuchen, der Batterie und natürlich dem Motor ausgestattet. Das kann die Wirkung des Ultraschall beeinträchtigen.

Elektroschocks für den Marder

© ufotopixl10 – Fotolia.com

Die Marderscheuche von STOP & GO arbeitet daher zusätzlich mit Elektroschocks nach dem Weidezaunprinzip. Somit lassen sich auch hartnäckige, oder schwerhörige (gibt es mit Sicherheit) Marder in die Schranken weisen. Hierfür sind sechs großflächige Kontaktplatten aus Edelstahl mit Plus- und Minuspol enthalten. Der Einbau kann somit erfolgen, ohne dass Sie erst großartig nach einem Massepunkt im Fahrzeug suchen müssen. Betritt ein Marder die Kontaktplatten bekommt er einen Hochspannungsimpuls der ihn sehr erschreckt, aber nicht verletzt. Somit sucht er das Weite und wird Ihr Auto in Zukunft meiden.

Kann man die Marderscheuche allein einbauen?

Ob man die Marderscheuche allein einbauen kann hängt von Ihrem handwerklichen Geschick ab. Grundsätzlich wird alles mitgeliefert, was man für den Einbau benötigt. Der Marderschreck wird an die Autobatterie angeschlossen. Wenn Sie Ihr Fahrzeug sehr regelmäßig benutzen wird die Batterie auch ständig nachgeladen, so dass es zu keinen Problemen kommt. Wenn Sie das Auto nur selten benutzen, kann die Marderscheuche die Batterie mit der Zeit entladen. Lassen Sie das bitte in Ihre Kaufentscheidung einfließen.

Der Einbau durch einen Fachmann in der Werkstatt kann von Vorteil sein, da dieser in der Regel häufiger mit Marderproblemen im Auto begegnet und weiß, wo man die Kontaktplatten am besten anbringt.

Wenn Sie Ihr Auto effektiv vor einem Marder schützen wollen, dann kaufen Sie mit dem STOP & GO Marderschutz Marderschreck Hochspannungs-Ultraschall Typ 7, eine sehr gut geeignete Marderscheuche zur Marderabwehr:

Vorteile

  • Für alle Fahrzeuge mit 12 Volt-Bordnetz
  • Edelstahl-Kontaktplatten für die Elektroschocks
  • Ultraschall
  • geringer Stromverbrauch
  • Zulassung für den Einsatz im Straßenverkehr

Nachteil

  • Marderscheuche wird an die Autobatterie angeklemmt. Wenn das Fahrzeug nicht so oft benutzt wird, kann die Batterie entladen werden.

 

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare