Marder vergrämen – So vertreibst Du Deinen Marder

veröffentlicht am 20. März 2015 in Elektroschock, Hausmittel, Marder Auto, Marder Dachboden, Marder vertreiben, Marderabwehr, Ratgeber, Ultraschall, Vergrämen von

Unter dem Begriff Marder vergrämen versteht man eine Vielzahl von Maßnahmen, die dem Marder den Aufenthalt auf dem Dachboden oder im Auto so unangenehm wie möglich machen. Was sich hierbei bewährt hat, schauen wir uns heute einmal genauer an.

Marder vergrämen vom Dachboden

Viele Marder entdecken den Dachboden für sich und fühlen sich dort pudelwohl. Sie haben Platz, können mit der Isolierung spielen und sich häuslich einrichten. Wenn sie dabei nicht einen solchen Lärm machen und durch Aas, Urin und Kot einen ziemlichen Gestank verbreiten würde, so wäre es vielen Bewohnern mit Sicherheit egal, was auf dem Dachboden passiert.

Bitte prüfe zuerst ob es Marderjunge auf Deinem Dachboden gibt bevor Du den Marder vertreiben. Auch wenn ein Marder stört, es wäre doch sehr unmenschlich eine Tierfamilie auseinander zu reißen.

Doch welche Mittel sollen denn nun den Marder vergrämen?

  • Mache Lärm
    Der Marder schläft am Tag und hält Dich nachts wach. Doch Du kannst das Spiel auch spielen.
    Oft liest man, dass Radios auf dem Dachboden helfen sollen. Doch ist dieser Effekt nicht nachhaltig und von Dauer.
    Besser ist es, auf Ultraschall zu setzen. Marderscheuchen mit Ultraschall wirken auf den Marder wie ein Angstschrei anderer Tiere. Es gibt jedoch auch Marder, die sich an den Lärm gewöhnen.
    Achten Sie auf eine Frequenzmodulation, damit der Marder sich nicht an das Geräusch gewöhnt.
  • Strenge Gerüche
    Es mag paradox erscheinen: Ein Marder verursacht selbst häufig strenge Gerüche, ist gegenüber einigen jedoch empfindlich. Im Internet liest man, dass teilweise Nylonstrümpfe mit Menschen- oder Hundehaar, Hundedecken, Toilettensteine und stark riechende Deos den Marder vergrämen sollen. Ob das jedoch von Dauer ist oder sich der Marder mit der Zeit an die Gerüche gewöhnt ist leider nicht berichtet.
    Besser ist es in diesem Fall auf Marderspray oder Anti-Marderstäbchen zu setzen. Diese simulieren dem Marder die Anwesenheit eines überlegenen Tieres.
    Diese Mittel wurden spezielle zur Mardervergrämung entwickelt und getestet. Sie funktionieren in der Regel innerhalb weniger Tage, sollten dann jedoch regelmäßig weiter angewendet werden, damit die Wirkung nicht verfliegt.
  • Elektroschocks
    Wenn Du die Laufwege und Einstiegslöcher des Marders kennst, diese jedoch nicht verschließen kannst oder darfst, können diese mit elektrischen Kontaktplättchen versehen werden. Sobald ein Marder dieses betritt, bekommt er einen leichten elektrischen Schlag und wird in die Flucht geschlagen.

Marder vergrämen im Auto

© Horst Schmidt – Fotolia.com

Ein Marder kann im Auto massive Schäden und teure Folgeschäden verursachen. Daher sollte man nicht lange warten, wenn man Marderspuren entdeckt. Man sollte ihn aus dem Auto vergrämen. Wie schafft man das am Besten?

  • Gründliche Motorwäsche
    Wenn Sie den Motorraum einer gründlichen Motorwäsche unterziehen entfernen Sie damit die Duftmarken des Marders und auch aller Marder-Vorgänger, die bereits einmal im Motorraum waren. Ein Marder wird von diesen Duftmarken angezogen und will sein Revier verteidigen.
  • Marderscheuchen mit Ultraschall
    Es gibt Ultraschallgeräte mit Anschluss an die Autobatterie, oder eigene Batterieversorgung. Achten Sie auf eine Frequenzmodulation, damit der Marder sich nicht an das Geräusch gewöhnt
  • Elektroschocks
    Auf Grund der Enge im Fahrzeug nutzt der Marder nicht so viele Schlupflöcher in das Fahrzeuginnere hinein. Die Zugänge lassen sich mit Kontaktplättchen versehen. Auch die Schläuche und Kabel lassen sich so schützen. Immer wenn der Marder hinein will und auf das Plättchen tritt, bekommt er einen elektrischen Schlag und sucht das Weite. Wie beim Ultraschallgerät kann auch das Steuergerät an die Auto-Batterie angeschlossen werden oder auf eine eigene Batterieversorgung zurückgreifen. Inzwischen gibt es auch Kombinationsgeräte, die Elektroschocks verabreichen können und Ultraschallsignale versenden.

Wie man sieht, gibt es einige Möglichkeiten einen Marder vom Dachboden oder aus dem Auto zu vergrämen. Einen Marder vergrämen verlangt ein bischen Ausdauer, da sie sich gern einfach mal ein paar Tage nicht blicken lassen, dann aber wieder zuschlagen.

 

Kommentar schreiben

*


Ein Kommentar

[…] loswerden wollen haben Sie inzwischen unterschiedliche Möglichkeiten. Mit Ultraschallgeräten oder Vergrämungsmitteln können Sie den Marder vertreiben. Eine Übersicht an hilfreichen Geräten finden Sie übrigens in […]