veröffentlicht am 10. April 2015 in Hausmittel, Marder Auto, Marderabwehr von

Kommt man einmal mit anderen Leuten ins Gespräch und berichtet darüber, dass man einen Marder im Auto vermutet, kommen häufig Tipps und Ratschläge, wie man sein Auto mit Hausmitteln vor Marder schützen kann. Doch ist das überhaupt möglich? Oder sind das alles nur gut gemeinte Ratschläge, die nicht unbedingt funktionieren? Das schauen wir uns einmal genauer an.

Marder vertreiben mit WC-Stein

Zugegeben, ein WC-Stein kann für einen Marder einen lästigen Geruch abgeben. Doch der Geruch verflüchtigt sich sehr schnell und ist häufig nach dem ersten Regen verschwunden. Außerdem kann sich der Marder einfach an den Geruch gewöhnen. In diesem Fall ist der WC-Stein dann sowieso wirkungslos.

Marder vertreiben mit Hunde- oder Menschenhaar

Auch sehr beliebt scheint die Methode mit dem Hunde- oder Menschenhaar zu sein. Man verteilt das Haar im Motorraum und will den Marder damit abschrecken. Doch der Geruch verflüchtigt sich in der Regel sehr schnell. Spätestens nach dem nächsten Regen ist er weg. Wenn man diese Methode nutzen möchte, muss man die Haare regelmäßig ersetzen.

Was will der Marder im Auto?

© Horst Schmidt – Fotolia.com

Dachte man früher zunächst, dass sich der Marder im Auto wärmen will, hat man heute dazu gelernt. Der Marder markiert großflächig sein Revier. Auch vor Autos macht er nicht halt. Wenn Ihr Auto nun markiert wurde, jedoch in einem anderen Revier steht, erkennt der Marder einen Eindringling und fängt an im Motorraum zu toben, da er den Eindringling verjagen will.

Andersherum ist es natürlich, wenn Ihr Auto in einem anderen Revier markiert wurde und nun zu Hause attackiert wird. Pendler haben daher häufiger das Marderproblem.

Was hilft gegen Marder im Auto?

Am besten hilft es, wenn Sie die Markierungsspuren des Marders entfernen. Hierbei kann eine gründliche Motorwäsche helfen. Auch spezielle Entfernungs-Sprays sind im Handel erhältlich um die Markierungen zu entfernen.

Im Anschluss sollte man versuchen den Marder vom Auto fernzuhalten. Hierfür eignen sich zum Beispiel Maschen- oder Hasendrahtzaun unter dem Auto, welchen der Marder in der Regel nur ungern betritt. Weitere Möglichkeiten den Marder zu vertreiben gibt es mit Ultraschall-Marderscheuchen oder Elektroschocks.

 

Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare